Renkonen: Besserer Busverkehr für Marbach

Für den Grünen-Politiker ist die bessere Anbindung das Wohngebietes Eichgraben und der Firma EgeTrans ab August 2019 auch ein Beitrag zur Luftreinhaltung - Firma äußert sich positiv

 

w.r.wagner / pixelio.de

Marbach/Ludwigsburg - Das Wohngebiet Eichgraben und die Firma EgeTrans werden künftig besser an den Busverkehr angebunden. Das teilt der Grünen-Landtagsabgeordnete Daniel Renkonen nach Rücksprache mit Vize-Landrat Jürgen Vogt mit. Nach den Plänen des Kreises soll die Linie 443 von Marbach nach Ludwigsburg ab dem 1. August 2019 das Wohngebiet Eichgraben und den Firmensitz von EgeTrans künftig zwischen 6 und 19 Uhr im Stundentakt anfahren. „Damit ist ein Anschluss der S-Bahnen in Marbach gewährleistet", freut sich Renkonen. Denn ohne kommunale Unterstützung könne die Landesregierung weder ihre Klimaschutzziele noch die gesetzlichen Vorgaben zur Luftreinhaltung erreichen. Zudem soll die Linie 557 von Marbach künftig frühmorgens die Haltestelle im Eichgraben ansteuern.

 

Renkonen hatte erst kürzlich die Firma EgeTrans besucht und sich von Firmenchef Peter Steinmüller über die internationalen Aktivitäten des Unternehmens sowie dessen Nachhaltigkeitsstrategie informieren lassen. „Ich war positiv beeindruckt, wie viel die Firma für die Energieeffizienz und die nachhaltige Mobilität am Firmenstandort entlang der L 1100  tut", sagt der Grünen-Landespolitiker. Am Rande des Gesprächs habe Steinmüller ihn um Unterstützung für eine bessere Anbindung seines Unternehmens an den Busverkehr gebeten, berichtet der Landespolitiker. Denn viele der Beschäftigten hätten sich über fehlende Anschlüsse von und zum Marbacher Bahnhof beklagt.